German News Service - Deutschland aus erster Hand

Logo des German News Service Bild vergrößern Logo des German News Service (© DW) Der German News Service ist ein kostenloses Nachrichtenangebot der Deutschen Welle in Kooperation mit der deutschen Presseagentur (dpa) speziell für Medienvertreter, aber auch für alle, die mehr über die deutsche Lebensart, Wirtschaft und Kultur erfahren möchten.

Mit dem German News Service integrieren Sie die neuesten Meldungen in englischer, deutscher, spanischer und arabischer Sprache ganz einfach und ohne großen Aufwand direkt in Ihre Webseite. Sie erhalten Zugang zu Texten, Fotos und Videos der DW sowie zu einem exklusiven Nachrichtenportal der dpa mit Material für professionelle Journalisten.

Artikel und Videos erhalten Sie entweder in einem kombinierten Feed oder einzeln als reinen Text- bzw. Video-Feed.

In der rechten Randspalte finden Sie einen Flyer und den Link zur Service-Webseite für weitergehende Informationen. Bei Interesse schreiben Sie gerne auch an: dw%27%de,gns

Nachfolgend ein Beispiel für einen reinen Text-Feed:

German News Service - Deutschland aus erster Hand

21.11.2017 23:53

Kommentar: Herr Becker, der Boris und wir

Boris Becker, geboren am 22. November 1967. Ein Star? Wir Deutsche sind begeistert, wenn es für Helden gut läuft. Sobald der Drache stärker ist, gehen wir auf Distanz. Dieser Held hat mehr verdient, meint Marko Langer.


21.11.2017 20:38

NSU-Prozess: "Mein Herz ist mit Mehmet begraben"

Elif Kubasik (m.) an dem Gedenkstein für ihren Ehemann Mehmet Kubasik, ermordet am 4. April 2006 (Archivbild)

Die Witwe des NSU-Mordopfers Mehmet Kubasik hofft, dass die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe ihre "verdiente Strafe" bekommt. Marcel Fürstenau berichtet aus München.


21.11.2017 19:41

Siemens, die Jobs und die Politik

Siemens plant massive Entlassungen - das hat jetzt auch die Politik erreicht. Während bei Siemens ein Streik droht, wird auch die Reaktion vieler Politiker kritisiert. Aber vielleicht ist ja bald wieder Wahlkampf.


21.11.2017 19:38

Katars Außenminister: Keine Bewegung im Blockade-Streit

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel begrüßt Katars Außenminister Mohammed bin Abdulrahman al-Thani  in Berlin

Im Interview mit der Deutschen Welle beklagt Katars Außenminister Mohammed al-Thani, dass seit Beginn der Blockade seines Landes kein Dialog mit den Nachbarstaaten zustande gekommen sei. Alle Angebote seien verhallt.


21.11.2017 19:24

Bayern wollen in Anderlecht im Flow bleiben

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern will beim Champions-League-Spiel in Anderlecht die Erfolgsserie unter Trainer Jupp Heynckes fortsetzen. Für die Belgier geht es mehr um die Ehre, als um Punkte.

21.11.2017 18:16

Wie ein junger Russe für seine Versöhnungsrede büßen musste

Der Auftritt eines russischen Schülers im Bundestag löst in Russland eine an Hetze grenzende Debatte aus. Der Vorwurf: Mitleid für die deutschen Kriegsgefangenen. Schließlich reagiert der Kreml.

German News Service

Logo der DW

Ihre Adresse für Nachrichten aus Deutschland

Mediathek

Eine Webseite, die unmittelbaren Zugang zu einer exklusiven Auswahl von Nachrichten und Informationen aus Deutschland bietet:

Machen Sie Ihre Webseite smarter - mit Inhalten made in Germany

Immer aktuell

Die Deutsche Welle stellt ihren neuen Service vor.