Deutschland unterstützt RACVIAC mit 45.000 Euro

Deutschland unterstüzt auch 2014 das RACVIAC in seiner Arbeit zur Verbesserung des sicherheitspolitischen Umfeldes und der Kooperation in Süd-Ost Europa. Gefördert werden Seminare zum Themenbereich „Kooperatives Sicherheitsumfeld mit Schwerpunkt Rüstungskontrolle“ sowohl finanziell als auch personell und materiell.

RACVIAC Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Zagreb) Am 13. März 2014 unterschrieben Botschafter Hans-Peter Annen für Deutschland und Botschafter Branimir Mandić für das RACVIAC den Zuwendungsvertrag für das laufende Jahr im Wert von 45.000 Euro.

Das „Centre for Security Cooperation“ wurde 2000 im Rahmen des Stabilitätspakts für Südost-Europa in Rakitje nahe Zagreb in Kroatien gegründet. Die Basis bildete ein deutsch-kroatisches Regierungsabkommen, das inzwischen durch einen adaptierten Vertrag zwischen den regionalen Ländern abgelöst ist.

Heute werden Seminare zu erweiterten sicherheitspolitischen Fragen der Region gehalten. RACVIAC konzentriert sein Programm neben der Rüstungskontrolle auf die Komplexe: „Internationale Beziehungen und Zusammenarbeit“ sowie „Reform des Sicherheitssektors“.