Bundesverdienstkreuz für Gründerin und langjährige Vorsitzende des Europahauses Vukovar Dr. Ljiljana Gehrecke

Dr. Ljiljana Gehrecke und Minister Peter Friedrich Bild vergrößern (© Ivanka Popić / Staatsministerium Baden-Württemberg)


Am 25. 6. 2015 wurde im Städtischen Museum Vukovar (Schloss Eltz) das Engagement der Gründerin und langjährigen Vorsitzenden des Europahauses Vukovar Dr. Ljiljana Gehrecke um die Förderung des Zusammenlebens und der Toleranz sowie ihr außerordentlicher langjähriger Einsatz im Rahmen des Europahauses Vukovar mit der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt.

Im Auftrag des Bundespräsidenten wurde das Bundesverdienstkreuz an Frau Dr. Gehrecke vom baden-württembergischen Minister für den Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten Peter Friedrich überreicht.

Minister Friedrich wies auf die Bemühungen von Frau Gehrecke um das Zusammenleben in Vukovar hin. Mit Herz und Seele habe sie um die europäische Integration und den Abbau von Feindbildern gekämpft, so Minister Friedrich.

An der feierlichen Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Frau Dr. Gehrecke nahmen auch der Präfekt von Vukovar-Syrmien Božo Galić, Assistenzminister im Veteranenministerium Bojan Glavašević sowie die Vizebürgermeisterin von Vukovar Marija Budimir teil.

Präfekt Galić würdigte in seiner Ansprache den Einsatz von Frau Dr. Gehrecke für den Frieden und das Vertrauen unter den Menschen in Vukovar. Das Bundesverdienstkreuz stelle eine besonders bedeutende Ehrung dar und sei in die richtigen Hände geraten, auch weil das Engagement von Frau Dr. Gehrecke stets von Liebe und Toleranz geprägt gewesen sei, sagte Präfekt Galić.