Bayerns Wirtschaftsminister Zeil mit Wirtschaftsdelegation in Zagreb

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil besuchte am 31. Mai und 1. Juni 2011 gemeinsam mit einer vierzigköpfigen Delegation von mittelständischen Unternehmern, Landtagsabgeordneten und Verbandsvertretern Kroatien. Im Mittelpunkt des zweitägigen Besuchs standen Gespräche mit dem Vizepremierminister für Investitionen Domagoj Milošević, Wirtschaftsminister Đuro Popijač und Verkehrsminister Božidar Kalmeta. Minister Zeil nahm zusammen mit Minister Popijač und dem Präsidenten der Kroatischen Wirtschaftskammer Nadan Vidošević in der Kroatischen Wirtschaftskammer an der Eröffnung einer Kontaktbörse teil.

Der Branchenschwerpunkt der Reise lag auf den Bereichen Verkehrsinfrastruktur/ Logistik, erneuerbare Energien und Umwelttechnologie. Die Delegationsteilnehmer hatten bei firmenindividuellen Kooperationsgesprächen und Branchenfachgesprächen die Gelegenheit zum direkten Austausch mit kroatischen Unternehmern und Verbandsvertretern.

Die Handelsbeziehungen zwischen Bayern und Kroatien sind traditionell eng und gut. Deutschland ist Kroatiens zweitwichtigster Handelspartner weltweit, Bayern ist daran zu fast einem Viertel beteiligt. Weit mehr als 1.300 bayerische Firmen unterhalten Geschäftsbeziehungen nach Kroatien. Umgekehrt ist Kroatien unter den Ländern in Ost- und Südosteuropa, die keine EU-Mitglieder sind, Bayerns fünftwichtigster Handelspartner. Das Handelsvolumen hat sich in den Jahren 2004 – 2008 um 43 Prozent auf 770 Millionen Euro erhöht. Nach dem krisenbedingten Einbruch in den vergangenen beiden Jahren steigt inzwischen der Warenaustausch wieder.