Deutsche Sprache als Schlüsselelement der Bildung für Schüler

In einer gemeinsamen Aktion warben am 30.03.2011 der Botschafter Dr. Bernd Fischer, der Präsident der Deutsch-Kroatischen Industrie- und Handelskammer Ralf Blomberg, die Leiterin der Sprachabteilung des Goethe-Instituts Kroatien Ursula Kreher sowie die Koordinatorin des DSD-Programms der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen Walburga Staudigl auf der Konferenz des kroatischen Verbands der Mittelschuldirektoren für das Erlernen der deutschen Sprache an Mittelschulen.

Deutsch lernen Bild vergrößern (© picture-alliance / Süddeutsche ) Dabei wurden neben der generellen sprachenpolitischen Bedeutung von Deutsch als Fremdsprache für Kroatien und den hierfür von Deutschland bereitgestellten Mitteln bei dem Goethe-Institut und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen insbesondere auch der Mehrwert von Deutsch als Fremdsprache für den kroatischen Arbeitsmarkt dargestellt. Die Teilnahme der Botschaft an dieser Konferenz war ein Novum sowohl für die Botschaft als auch für den Verband der Mittelschuldirektoren, stellte doch das Auftreten der Deutschen die erste ausländische Beteiligung auf einer solchen Konferenz dar.

Botschafter wies in seiner Ansprache auf die besondere Bedeutung von Deutsch als Fremdsprache insbesondere für Kroatien hin. Dabei sprach er auch vertretend für die beiden anderen deutschsprachigen Länder, Österreich und die Schweiz. Der deutschsprachige Raum liegt geographisch in unmittelbarer Nähe Kroatiens, aus ihm stammen die meisten Investitionen in Kroatien, er stellt die wichtigsten Handelspartner Kroatiens und von hier kommen die meisten Touristen jedes Jahr an die Adria. Hinzu kommen hunderttausende Kroaten, die über die letzten Jahrzehnte im deutschsprachigen Raum gelebt und gearbeitet haben und mit ihren Familien nach Kroatien zurückgekehrt sind.

Sprechen Sie Deutsch? Bild vergrößern (© Colourbox) Ralf Blomberg hob angesichts der starken Wirtschaftsbeziehungen zwischen Kroatien und dem deutschsprachigen Raum die besondere Rolle von Deutsch für kroatische Arbeitnehmer hervor. Um erfolgreich und effizient im Wirtschaftsleben zu sein, benötige man neben Fachkenntnis auch unbedingt Sprachkenntnisse. Da der deutschsprachige Raum insbesondere für die Herstellung technischer Anlagen berühmt ist, sei es logisch, dass die Technikersprache eben auch Deutsch sei. In seinem eigenen Werk, dem Kraftwerk Plomin, sprechen von 40 Ingenieuren 35 Deutsch und Besprechungen finden auf Deutsch statt. Selbiges gilt für etliche, häufig familiär geführte kleine und mittlere Unternehmen, die das Rückgrat der Wirtschaft darstellen und die meisten Arbeitsplätze schaffen. Für kroatische Absolventen technischer Studiengänge ebenso wie für Facharbeiter und Techniker, die aufgrund ihrer Qualifikation im deutschsprachigen Raum weiterhin sehr geschätzt sind, sei Deutsch die entscheidende Sprache.

Was Deutschland konkret an Förderinstrumenten für kroatische Schulen anbietet, stellten das Goethe-Institut Kroatien sowie die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen dar. Die Instrumente reichen von Lehrerfortbildungen vor Ort und in Deutschland über Sprach- und Jugendcamps für Schüler bis hin zu institutionellen Förderungen für und die Entsendung muttersprachlicher Lehrkräfte an kroatische Schulen, die verstärkten Deutschunterricht anbieten. An ihnen kann das Deutsche Sprachdiplom II erworben werden, das die sprachliche Zulassungsvoraussetzung für ein Universitätsstudium in Deutschland ist.

Weitere Informationen:

Weshalb Deutsch lernen? Goethe-Institut-Kroatien Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

Deutsche Sprache als Schlüsselelement der Bildung für Schüler

Grundschulunterricht