Informationen für deutsche Staatsangehörige

Flagge Kroatiens

Reise- und Sicherheitshinweise

Aktuelle und medizinische Hinweise, Einreise- und Zollvorschriften und was sonst noch für eine Reise nach Kroatien wichtig sein könnte, finden Sie hier:

SOS

Hilfe in Notfällen

Wir wollen Sie informieren, wie Sie schon vor Beginn einer Reise Notfällen im Ausland vorbeugen können. Sollte es dann doch einmal geschehen - der Pass ist weg, das Geld verloren - finden Sie hier Hinweise, wie Ihnen die Botschaft weiterhelfen kann.

Leuchtturm

Vergessen Sie nicht!

Kroatien ist kein Mitgliedstaat des Schengener Abkommens. Bei der Einreise nach Kroatien findet eine Grenzkontrolle statt. Personen ohne gültiges Ausweisdokument werden an der Grenze zurückgewiesen. Vergewissern Sie sich deshalb vor Antritt der Reise nach Kroatien unbedingt, dass Sie und alle Mitreisenden im Besitz gültiger Ausweisdokumente sind. Führerschein oder Geburtsurkunde der Kinder sind keine gültigen Ausweisdokumente!

Wagenkolonne

Erhöhte Wartezeiten beim Grenzübertritt zu erwarten - verstärkte Personenkontrollen im Reiseverkehr von Slowenien nach Kroatien und in umgekehrter Richtung ab 7. April 2017

Der Rat der EU hat am 7.3.2017 eine Verordnung zur Verstärkung der Kontrollen an den Außengrenzen zum Schengenraum angenommen, die am 7. April 2017 in Kraft tritt.

Blumenfenster in Rovinj

Touristische Informationen

Fall Sie einen Urlaub in Kroatien planen, können Ihnen folgende Informationen und Links nützlich sein.

Familie

Rechtliche und konsularische Informationen

Für eine Vielzahl von Themen hält die Botschaft Merkblätter bereit. Das Informationsangebot im einzelnen finden Sie hier.

Reisepass

Pass- und Personalausweisangelegenheiten

Die Deutsche Botschaft in Zagreb ist zuständige Passbehörde für alle Deutschen mit alleinigem Wohnsitz in Kroatien. Deutsche, die in Bosnien und Herzegowina wohnen, können Personalausweise bei der Deutschen Botschaft in Zagreb beantragen. In der virtuellen Passstelle finden Sie wichtige Informationen zur Beantragung von Pässen und Personalausweisen, Anträge zum Herunterladen und vieles mehr.

Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Alle Deutschen, die im Ausland leben, können in eine Krisenvorsorgeliste aufgenommen werden. Die Aufnahme erfolgt passwortgeschützt im Online-Verfahren. Über die Krisenvorsorge hinaus bietet die elektronische Registrierung die Möglichkeit, Informationen zu Bundestagswahlen und zu Wahlen zum Europäischen Parlament sowie sonstige Informationen der zuständigen deutschen Auslandsvertretungen zu beziehen. Eine Eintragung ist deshalb bei längerem Auslandsaufenthalt grundsätzlich zu empfehlen.

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Nationalpark Brijuni

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App Auswärtiges AMt

Eine interaktive und informative App der Vertretungen des Auswärtigen Amtes.

Anerkennungsleistung für ehemalige zivile deutsche Zwangsarbeiter

Auf Antrag können ehemalige deutsche Zwangsarbeiter, die als Zivilpersonen aufgrund ihrer deutschen Staatsangehörigkeit oder Volkszugehörigkeit kriegs- oder kriegsfolgenbedingt zur Zwangsarbeit herangezogen wurden, einen Anerkennungsbetrag in Höhe von 2.500 Euro erhalten.