Erhöhte Wartezeiten beim Grenzübertritt zu erwarten - verstärkte Personenkontrollen im Reiseverkehr von Slowenien nach Kroatien und in umgekehrter Richtung ab 7. April 2017

Stand: April 2017

Der Rat der EU hat am 7.3.2017 eine Verordnung zur Verstärkung der Kontrollen an den Außengrenzen zum Schengenraum angenommen, die am 7. April 2017 in Kraft tritt.

Damit sind EU-Mitgliedstaaten verpflichtet, beim Überschreiten der Außengrenzen zum Schengenraum nicht nur die Gültigkeit von Reisedokumenten zu überprüfen, sondern jedes Reisedokument systematisch mit einschlägigen Datenbanken abzugleichen. Diese Kontrollpflicht trifft auch EU-Bürger und andere Personen, die EU-Freizügigkeit genießen.

Die Kontrollpflicht gilt an allen Außengrenzen zum Schengenraum (d. h., Luft-, See- und Landgrenzen) und wird sowohl bei der Einreise als auch bei der Ausreise durchgeführt.

Näheres sowie Hintergründe sind aus der Pressemitteilung des Rates der EU vom 7. März 2017 zu entnehmen.

Diese Maßnahme kann, insbesondere in der Oster- und Pfingstreisezeit, sowie während der Sommerreisesaison, an den slowenisch-kroatischen Grenzübergängen in beiden Richtungen zu erheblich längeren Wartezeiten führen.