Grußwort von Botschafter Thomas E. Schultze anlässlich der Eröffnung der Stipendien- und Bildungsmesse in der National- und Universitätsbibliothek Zagreb am 11.10.2016

Stipendien- und Bildungsmesse Bild vergrößern (© IRO)

(Anreden)

Besonders begrüße ich die Schüler und Schülerinnen der Schulen aus Zagreb und Umgebung, an denen verstärkter Deutschunterricht stattfindet in enger Zusammenarbeit von kroatischen und deutschen Lehrern.

Kroatien und Deutschland verbinden sehr enge Beziehungen, auch und gerade in Wirtschaft, Bildung und Ausbildung.  Junge Menschen brauchen Perspektiven und Chancen! Das ist unsere gemeinsame Aufgabe, und deshalb fördern wir auch Bildung in Kroatien und den engen Austausch zwischen unseren Ländern und Hochschulen in diesem Bereich. Als diesjähriges Partnerland der Stipendien- und Bildungsmesse wollen wir diese enge Zusammenarbeit präsentieren; vor allem aber freuen wir uns über das Interesse junger Leute an Deutschland und der deutschen Hochschul- und Bildungslandschaft – seien Sie neugierig!

Eine gut funktionierende Wirtschaft, die attraktiv für Investoren ist, trägt entscheidend zu Wohlstand und Stabilität bei. Deutschland ist der stärkste Handelspartner Kroatiens, aus keinem Staat kommen mehr Touristen in dieses wunderschöne Land. Die deutsch-kroatische Industrie- und Handelskammer, die auch hier auf der Messe präsent ist, wächst stetig.

Deutsche Bildungskooperation mit Kroatien heißt dabei, qualifiziertes Personal gerade für Ihr Land auszubilden. Europa ist im weltweiten Wettbewerb um Innovationen und gute Ideen. Die Menschen in den Ländern der EU sind - unabhängig von ihrer Herkunft - ein enormes Potential, das wir entwickeln und nutzen müssen. In einer offenen und freien Gesellschaft gedeiht Innovation. So bleibt Europa dauerhaft wettbewerbsfähig und lebenswert für alle. Hierzu gehört aber auch, neue Herausforderungen anzunehmen und sich im globalen Wettbewerb regional und international zu vernetzen.

Es lohnt sich Deutsch zu lernen: 100 Millionen Menschen sprechen Deutsch als Muttersprache, 2 Millionen Deutsche kommen jedes Jahr als Touristen nach Kroatien, viele deutsche Unternehmen sind hier ansässig. Junge Menschen in Kroatien verbessern also mit Deutsch ihre Berufschancen. Dies unterstützen wir unter anderem mit den Deutschlern-Angeboten des Goethe-Instituts Kroatien sowie der Förderung des Deutschunterrichts mit aus Deutschland entsandten Lehrern der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen.

Vor wenigen Wochen habe ich in Medulin bei der diesjährigen Alumni-Veranstaltung des Ostausschusses der Deutschen Wirtschaft junge ehemalige Stipendiaten des von Deutschland mitfinanzierten Praktikantenprogrammes aus sieben Ländern der Region getroffen. Sie nutzen ihre Erfahrungen aus den Praktika in Deutschland bei großen und kleinen Unternehmen, um zurück in Kroatien und anderen Ländern Entwicklungen voranzubringen. In der letzten Woche hat die Botschaft gemeinsam mit einer Delegation des deutschen Bundestages wie auch in den Vorjahren mehrere junge Menschen aus Kroatien für ein Stipendium und Praktikum im Deutschen Bundestag innerhalb des IPS-Programms ausgewählt. Jedes Jahr werden Dutzende junge Kroaten für die verschiedenen Programme des DAAD, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, ausgewählt, wie wir von Dr. Harms gehört haben.

Diese jungen Menschen kommen dann wieder nach Kroatien, um das Land, seine Wirtschaft und seine Gesellschaft voranzubringen. Außerdem macht die Stiftung „Wissen am Werk“ praktische Erfahrungen in Unternehmen möglich, die Friedrich-Ebert-Stiftung arbeitet mit der kroatischen Bildungsinstitutionen und der Zivilgesellschaft zusammen und deutsche Unternehmen arbeiten gemeinsam mit der deutsch-kroatischen Handelskammer an Projekten der dualen Ausbildung.

Herzlich danken möchte ich allen Personen und Institutionen, die zu diesem Auftritt von Deutschland als diesjähriges Partnerland der Stipendien- und Bildungsmesse beitragen, allen voran dem DAAD und dem Goethe-Institut Kroatien.

Ich lade Sie ein, zwischen 13.30 und 15.30 Uhr zum deutschen InfoCafe im Foyer gegenüber zu kommen. Dort stellen sich verschiedene deutsche Bildungs- und Stipendieninstitutionen vor und Sie haben die Gelegenheit, mit Deutschland-Alumnis zu sprechen. Der deutsche Messestand ist durchgehend bis 18 Uhr geöffnet.

Verpassen Sie auch nicht das Rockkonzert der deutschen Band „Isolation Berlin“ im Cafe „Hard Place“ hier in der direkten Nachbarschaft mit Beginn um 20 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen.

Hiermit erkläre ich die diesjährige Stipendien- und Bildungsmesse für eröffnet!